· 

5 Gründe, warum ein Babymassagekurs wertvoll für dich sein kann

Du überlegt, ob ein Babymassagekurs etwas für dich und dein Baby ist? 

 

Mein Name ist Nadine Schneidereit und ich helfe Eltern mit gezielter Achtsamkeit einen entspannten und gelassenen Alltag zu erleben. 

 

Heute verrate ich dir 5 Gründe, warum ein Kurs für Babymassage so wertvoll für dich sein kann. 

  1. Bindungsstärkend" - Zärtliche Berührungen und absolute Aufmerksamkeit sind ein so wertvolles Geschenk, welches du deinem Kind schenken kannst. Unsere kleinen Wunder werden geboren und sind von einem Moment auf den anderen in einer großen Welt... ohne Halt und schützenden Raum. Alles ist neu, laut und unbegrenzt. Durch deine Berührungen zeigst du deinem Baby, wo es anfängt und wo es aufhört und bei jeder Berührung wird eure Bindung weiter vertieft. Gerade die Massage am Rücken ist so intensiv. Am Anfang lag dein kleines Wunder ja noch eng eingerollt in deinem Bauch, stets mit dem Rücken in Kontakt mit deiner Gebärmutter, die ständig in Bewegung war. Auf der großen lauten Welt angekommen, ist da nun nichts mehr - beziehungsweise nur noch die Auflagefläche, aber diese ist hart. Durch unsere Berührungen schenken wir so viel Liebe und Geborgenheit. Um es mit den Worten von Frédérik Leboyer zu sagen: "Wir müssen sie mit Wärme und Zärtlichkeit füttern. Denn das brauchen sie, so sehr wie Milch."
  2. "Austausch" - Der Babymassagekurs ist häufig der erste Kurs, der nach der Geburt besucht wird. So kommst du leicht mit anderen Müttern/Vätern in Kontakt und kannst dich über deine aktuelle Situation in sicherer Umgebung austauschen. Schnell wirst du merken, dass alle Teilnehmer vor persönlichen Herausforderungen stehen und allein der Austausch schon so wertvoll und beruhigend für dich sein kann.
  3. "Koliken/Blähungen" - Häufig leiden unsere Kleinen unter Bauchweh. Die verschiedenen Massagegriffe für das kleine Bäuchlein deines Babys unterstützen die Tätigkeit des Dickdarms. Und die Bewegung der Beine sowie verschiedene Yogaübungen helfen gegen Bauchschmerzen, fördern die Verdauung, lindern Koliken und lösen “stecken gebliebene Luft”.
  4. "Körperwahrnehmung" - Mit einer regelmäßigen Babymassage unterstützt du die allgemeine Körperwahrnehmung deines Babys. Verschiedene Yogaübungen unterstützen das Zusammenspiel seiner beider Gehirnhälften. Die Durchblutung und der Stoffwechsel werden gezielt angeregt und dein Baby bekommt mehr und mehr ein Gefühl für seinen Körper.
  5. "Achtsamkeit" - Und zu guter Letzt mein Herzensthema - ACHTSAMKEIT! ...weil unser Alltag ihre Kindheit ist. Ich zeige dir in jeder Kursstunde eine Achtsamkeitsübung für dich ganz persönlich, die du außerhalb der Kursstunden leicht in deinen Alltag einbauen kannst. Während der Kursstunden bist du durch diese Übungen stets wach, liebevoll zugeneigt und absolut im gegenwärtigen Moment. Zudem bist du so in der Lage, mit deinen Händen zu hören und deinem Baby achtsam zu antworten. Du wirst während der ganzen Massage mit deinem Baby ein Gespräch ohne Worte führen. Deine Hände hören aufmerksam zu und nehmen sofort Anspannungen und Unruhe deines Kindes wahr, damit du es dann mit deinen Berührungen beruhigen kannst.
In meinem Kurs "Achtsame Babymassage" wird dir viel Zeit und Ruhe gegeben, um über die Massage Kontakt zu deinem Baby aufzunehmen. Du lernst zahlreiche Massagegriffe und stärkst deine Intuition, was dein Baby von dir gerade braucht und was ihm guttut. Eure individuellen Bedürfnisse stehen stets bei mir stets im Vordergrund. Du kannst jederzeit dein Baby stillen, wickeln oder umhertragen. Alles was euch gerade guttut, ist willkommen.
 
ANKER DEINEN MOMENT
HEUTE . JETZT und IMMER.
Deine Nadine